Gedanklicher Müll: Konsumgesellschaft

Mein Geist stirbt,
Ich bin sehr verstört.
Kann mich nicht wehren,
Zu sehr verwirrt.

Nur noch ein Hülle.
Geformt und gefüllt,
Durch Medien und Konsum.
Die Wirklichkeit, verhüllt.

Was ist die Wahrheit?
Ich kann sie nicht sehen.
Zu viel Gerede,
komm nicht zum stehen.

Ein Schleier aus Dummheit,
legt sich um uns.
Wir werden verblendet,
ganz ohne Dunst.

Nicht gefordert.
Nur Alltagsbrei.
Brauchst nicht mehr denken,
das Hirn hat frei.

Die meisten verloren,
sie wollen nicht mehr.
Interesse verloren,
das Denken zu schwer

Festivalbericht: Rocken am Brocken

Rocken am Brocken, eins der besten wenn nicht sogar das beste Festival seid langem. Am Donnerstag letzt Woche bekam ich von Itchy Poopzkid eine E-Mail das ich bei ihnen (plus eine Begleitperson) auf der Gästeliste stehe und an dem Tag an dem sie spielen kostenlos zum Festival darf! Das habe ich mir natürlich nicht zweimal sagen lassen. Am Freitag haben wir noch über 50 Stickerpackete zum Verteilen (Aktuelle AllMyBands Mission) zum verteilen fertig gemacht und am Samstag ging es gegen 8 Uhr Morgens los. Ich habe zum finden mein Handy mit dem Google Navigator benutzt, was auch astrein funktioniert hat. Das einzige was ein bisschen gestört hat war die böse Computerstimme „Bitte Links abbiegen“ bäääh!

Als wir gegen Mittag angekommen sind wurden wir gleich von Sebastian mit einem Trichter begrüßt, der Spaß konnte also losgehen. Vom Gelände hatte man eine wunderbare Sicht direkt auf den Brocken. Das Gelände war überhaupt wunderschön, Rasen, nicht zu voll und relativ sauber.

Zuerst gingen wir ein bisschen über den Zeltplatz verteilten ein paar Stickerpackete immer in Richtung Festival-Gelände um unsere Bändchen zu holen. Ich hatte das Gefühl wir sorgten für reichlich Chaos bei den netten Leuten am Eingang. Sie haben verzweifelt die Gästeliste von Itchy Poopzkid gesucht. Die Liste ist auch nicht aufgetaucht, der Grund: die Band war noch nicht da… nachdem ich die E-Mail zeigt bekamen wir aber trotzdem ein Bändchen mit den Drohungen: „Wenn du mich verarschst hast du aber ziemlich viel Aufwand betrieben“ und „Ich finde dich falls du doch nicht auf der Liste stehst!“

Nun waren wir endlich auf dem Gelände, doch es war noch nicht sonderlich viel Los. Auf der Bünne spielte die erste Band „Stun“ vor einem nicht ganz so großem Publikum (ca. 30 Leute?). Die Band war ganz gut also chillten wir uns erstmal auf den Rasen und gönnten uns eine Wurst im Brötchen und ein kühles Bier.

Nach der Band gingen wir erstmal wieder zum Zelt und wurden gleich zu einer Partie Flunky-Ball heraus gefordert. Ich sag jetzt mal wir haben gewonnen, so genau kann man das aber nicht sagen weil sich das in der Mitte des Spiels ein bisschen Verlaufen hat 😉

Endlich wieder am Zelt haben wir Konfetti gemacht. Wofür? Keine Ahnung. Fragt Ulli das nette Mädchen aus Magdeburg. Woraus? Alles was aus Pappe und Papier war und gerade rum lag. Sind dann zur Zeltbühne haben zu irgendeiner Band wie die wilden abgetanzt, der Witz an der Sache wir waren mit 3 Leuten die einzigen. um uns rum ca 200 Leute die uns bescheuert angucken. Ich weiß nicht einmal wie die Band hieß, nur das sie ziemlich geil war! Schreibt doch ein Kommentar wenn ihr wisst wie sie hieß und ihr uns gesehen habt. 😀

Danach verschwimmt alles ein bisschen und ich hab die restlichen Stickerpackete verteilt.

SCHLUCK DEN DRUCK, was eine geile Band und der Name ist Programm. Bei dem Lied haben wir das „Konfetti“ in die Luft geworfen und riesigen Spaß gehabt, wenn ihr die Chance habt, guckt sie euch an! Sie haben bei dem Song Schokolade, Schokolade ins Publikum geworfen. Sehr Sympatisch!

Meine drei persönlichen Headliner bei denen ich auch in der ersten Reihe stand waren Dúné, Itchy Poopzkid und Bonapart. Ich hatte vorher noch nie viel von Dúné gehört, was wie ich feststellen musste, ein Fehler war. Der Auftritt war toll und die Band hat sich ähnlich verausgabt wie das Publik. Bei Itchy Poozkid ging es dann richtig los, es staubte beim gepoge und getanze so sehr das die ganze Zeit eine riesen Staubwolke vor der Bühne schwebte. Ich sah danach aus als hätte ich im Dreck gesuhlt,. Itchy Poozkid ist meine lieblings Liveband. Und der Klu ist ich sehe sie am Freitag schon wieder bei „Rock im Stadtpark“. Nach Itchy Poopzkid war ich ziemlich fertig und verschwitzt. Es war mittlerweile leider auch so kalt geworden, dass ich Schütelfrost bekam. Trotzdem wollte ich Bonapart noch sehen. Ich hab sie schließlich beim Abifestival (krank im Zelt gelegen) und beim Hurricane (Zeltbühne überfüllt) verpasst. Nach dem Konzert schleppte Sandra mich halb zum Zelt und wir schliefen sehr schnell ein.

Geiles Festival!

Mein Video diese Woche für lotterfriendsMUSIC ist PeepingTom mit Mojo:

Gedanklicher Müll: Das Insekt Thilo

Ein kleiner dicker Brummer,

immer mit sehr viel hunger.

Brummt quer durch die Insekten-Schule.

Bis zu seiner Sickerkuhle.

Dort leckt er an ’nem Würfel Zucker

und labt sich an dem süßem Futter.

Er brummt seine Kollegen an:

„Boa bin ich hungrig – man o‘ man!“.

Der Kollege sagt: „Das gloob ich dir.“

und nimmt nen Schluck von seinem Bier.

So sitzen sie in ihrer Schule

und fühlen sich besonder wohle.

Plötzlich kommt der Grashüpfer

und ließ seinen Kot mit einem Lüpfer,

den Brummern mitten in die Fresse.

Sie fühlten eine schwüle Nässe.

Das Trio begrüßt sich mit nem Gruß.

Sie klatschen sich auf Hand und Fuß.

Gemeinsam gehen sie jetzt nach Haus

und die Grütze ist nun aus.

Ende

Entstanden in der 8 Klasse zum Thema Fabeln

~2004

Gedanklicher Müll: Flucht

Ein Mann schaute in der Gegend umher. Alles war hektisch, niemand blieb stehe. Menschen liefen ihn um, meckerten ihn an, dass er im Wege stehe. Er brauchte einen Ausweg. Einen Ort, an dem die Ruhe regiert, an dem niemand sagt: „Schnell, schnell, schnell schnell!“. In der Ferne sah er den Berg mit seinem einsamen Turm darauf. Der Mann dachte, dass der Turm in diesem Moment genau das Richtige sei.

Als er nach einem anstrengendem Aufstieg auf der Turmspitze angekommen war, fühlte er eine seltsame ihm völlig neue Ruhe. Es übermannte ihn regelrecht.

Außer ihm waren noch ein Junge und ein Mädchen auf dem Turm. Beide sahen ausgemergelt aus, gar Verwahrlost.

Aber sie hatten ein Lächeln auf dem Gesicht. Es war seltsam erfüllt von Glück, Liebe und und Hoffnung. Hoffnung, dass es irgendwo vielleicht einen besseren Ort gibt.

Sie stürzen sich zu dritt von der Spitze, in der Hoffnung, diesen Ort zu finden…

Dieser Text besteht zu 100% aus Metaphern.

~2007

METAL!!

Diesen Monat gibt es bei Amazon etwas für die Metal Fans. Mich persönlich reizt der Sampler diesmal nicht so sehr, ich hab aber ein paar Freunde die sich genau nach dieser Musik die Finger lecken 😉 Ich muss gestehen, das ich keinen einzigen der Interpreten auf dem Sampler kenne geschweige denn das Label „A Fistful Of Metal“. Nichtsdestotrotz, ladet kräftig, denn es ist kostenlos 😉
[flv:http://ecx.images-amazon.com/images/I/E1ZqBqxFe3S.mp4 http://g-ecx.images-amazon.com/images/G/03/music/videos/slate/fyyih._SX320_SY240_CR0,0,0,0_.jpg 480 360]

Hier bekommt ihr die scheibe: Link

Wie immer wird der Amazon MP3-Downloader benötigt

Jonas – Grubby

Ich hab mal wieder, auf lotterfriendsMUSIC, ein neues Video hochgeladen. Die letzten beiden Wochen wurden meine Videos (wegen Copyright) leider nicht freigeschaltet. Das neue Video ist von Jonas, eine Grunge Band aus Bad Bentheim in Niedersachsen. Aus ihnen entstand meine Lieblingsband Union Youth, über die ich schon berichtet habe. Ich liebe die Lieder von Jonas sie sind weniger rockig und mehr melancholisch, ausgezeichnet wenn man  rauf ist im Zug sitzt und zur Schule fahren muss. 😉 Ich hab die Alben von Jonas in der Schulwoche immer rauf und runter gehört. Jonas haben 2 Alben raus gebracht „September sex relationship“ und „Sorry,I’M Sorry,Sorry„. Grubby ist auf dem 2. Album. Zur Zeit bekommt man die beiden Alben bei Amazon wieder relativ günstig. Ich musste für ein gebrauchtes „Sorry,I’M Sorry,Sorry“ knapp 25€ hinblettern und dann ist sie auch noch so stark mitgenommen das „Bored Meat“ nicht funktioniert, ich hab das Lied leider bis heute nicht gehört. Vielleicht kauf ich mir die CD bald einfach nochmal… Das Video zu Grubby habe ich wieder ein bisschen nachbearbeitet (Siehe Screenshot). Hoffendlich lohnt es sich!

Epitaph Label Sampler 2010

Pünktlich zur Festivalsaison gibt es von Epitaph einen kostenlosen Label Sampler. Epitaph ist das wohl erfolgreichste Independent Label, mit größen wie Anti-Flag, Pennywise oder Bad Religion unter Vertrag. Auch auf diesem Sampler sind einige Highlights wie z.B. The Blackout und New Found Glory vertreten. Hört am besten selber!
Hier könnt ihr euch die Scheibe laden. Außerdem bekommt ihr bei der nächsten Bestellung bei KingsRoad, dem offiziellen Merchendiser von Epitaph mit dem Gutschein Code „ILOVEKRM“ 5€ Rabat auf eure Bestellung.

Update 26. Juni 2010

Ich hab den Link mal zum direkten Download geändert, dann müsst ihr euch nicht auf der Mailing-Liste eintragen 😉

Das wars!

So schnell kann es gehen, drei Jahre sind um und meine Ausbildung ist vorbei. Jetzt darf ich mich Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, oder wie es in meinem Arbeitsvertrag heißt, Softwareentwickler nennen. Es war eine Zeit voller höhen und tiefen. Man wurde immer wieder durch die schlechte Schule runtergezogen und aus dem Arbeitsrhythmus gebracht und die 4 Stunden Fahrt pro Tag haben echt aufgeregt. Die tollen Mitschüler konnten es aber teilweise recht gut ausgleichen 😉 Wir sind sogar morgens zumeist etwas früher gekommen nur um zusammen Kaffee zu trinken. Ich hoffe das der Kontakt nach dem Abschluss nicht abbricht. Ich hab bald Geburtstag vielleicht lade ich euch alle ein 😀

Ich freue mich das ich erstmal in meiner Firma weiter beschäftigt werde da ich dort echt zufrieden bin und wunderbare Kollegen habe, außerdem wer soll sich denn um meine Bananenpflanze kümmern, falls ich nicht mehr da sein sollte? Jetzt hab ich erstmal 2 Wochen Urlaub die ich auch genießen werde! Morgen gehts auf zum Hurricane nach Scheeßel mit vielen tollen Bands. Ein Schönes Wochenende und bis bald…. André


Lieblings Band – Union Youth

Wie jeden Montag gibt es wieder ein neues Video auf lotterfriendsMUSIC. Diese Woche gibt es ein Video meine Lieblingsband Union Youth. Union Youth ist ein Grunge Band hier aus Niedersachsen, leider haben sie sich 2006 aufgelöst. Orion (Gitarrist) baut und vertreibt übrigens ziemlich geile Gitarren Effekte. Der Western Drive ist ein Traum! Von dem Rest der Band hört man eher Weniger bis Garnichts. Ich vermute ja das The Pictures ein Spaß-Projekt von Maze (Sänger) ist, weil er nicht komplett auf das Musik machen verzichten will. Weißt du mehr? Ich hab das Video zu „Fruits for the Nation“ gewählt, früher soll es mal im Fernsehen gelaufen sein, dementsprechend müsste es eigentlich auch in guter Qualität vorliegen. Auf Youtube und MyVideo hat Union Youth leider nur eine Version in sehr schlechter Qualität hochgeladen. Da ich leider auch keine bessere Version gefunden habe, habe ich diese Version genommen, digital überarbeitet und die Audiospur ersetzt. Falls ihr eine bessere Version habt oder sie gar damals aufgenommen habt, meldet euch doch bitte bei mir!

Zugriff auf den Google Code via Subversion (SVN)

Dies ist eine kurze Anleitung über die Nutzung von Google Code mit SVN unter Windows. Am leichtesten ist die Nutzung von SVN über die Konsole unter Linux aber das ist ein anderes Thema.

Was ist SVN?

SVN (Apache Subversion) ist ein Versionsverwaltungssystem. Eingetragene („eingecheckte“) Dateien lassen sich mit einem Zeitstempel und Kommentar versehen. Außerdem bietet es die Möglichkeit alte Stände wiederherzustellen, alle Änderungen zu protokollieren, die Dateien zu Archivieren und durch eine zentrale Codebasis, das Arbeiten vom mehreren Programmieren am Quellcode zu erlauben.

In dieser Anleitung werde ich mein Projekt „lfnews“ benutzen.

Was braucht man?

  • Einen Google Account mit Google Mail E-Mail Adresse (@googlemail.com / @gmail.com)
  • Ein SVN Passwort

Das SVN Passwort findet ihr unter Profile ->Settings ->GoogleCode.com Password

SVN Client

imagesEs gibt viele verschiedene SVN Clients, ich habe einige getestet und TortoiseSVN hat mir am besten gefallen. Das Programm ist Open Source, kostenlos, integriert sich in das Windows Kontextmenü, ist einfach zu bedienen und ermöglicht die Einstellung eines Proxy Servers. An einigen Orten ist man leider gezwungen einen Proxy zu benutzen, leider gibt es bei einige SVN Clienten dafür keine Berücksichtigung. Tortoise SVN kann hier runtergeladen werden: http://tortoisesvn.net/downloads. Bei Bedarf kann die deutsche Sprachdatei nachinstalliert werden, ich hielt das für unnötig. Nach der Installation muss der Computer neu Gestartet werden. Danach ist TortoiseSVN sofort über das Kontexmenü nutzbar, falls Nötig sollte zuerst der Proxy eingestellt werden.

  1. Settings öffnen
    svn2
  2. Einstellungen
    svn3

Stelle Sicher das der Proxy wirklich funktioniert um diese vermeintliche Fehlerquelle schon im Vorraus auszuschließen zu könne, wenn das geschafft ist kann sich um die Interessanten Ding gekümmert werden.

Lokale Kopie des Repositories erstellen (checkout)

  1. Erstellt einen neuen Ordner, am Besten mit dem Namen des Projektes
  2. Über das Kontextmenü des Ordners wählt ihr nun „SVN Checkout…“
    svn 4
  3. Bei „URL of repository“ muss der SVN Pfad zum Projekt eingegeben werden. Bei Google wird Standartmäßig ein trunk (Stamm) Ordner erstellt der eingetragen werden kann: „https://lfnews.googlecode.com/svn/trunk„. Bei mir ist der Ordner durch ein Reset verloren gegangen, aus diesem Grund habe ich den Oberordner benutzt: „https://lfnews.googlecode.com/svn„. Am Ende darf kein Abschließendes Slash stehen, das Projekt wird sonst nicht gefunden. Natürlich müsste ihr „lfnews“ durch euren Projektnamen ersetzen. Bei „Checkout directory“ müsste das Verzeichnis schon voreingetragen sein. Den Rest müsst ihr nicht Einstellen.
    svn 5
  4. Im nächsten Dialog müsst ihr bei „Username“ eure E-Mail Adresse Eintragen. Es wird nur eine „@gmail.com“ Adresse akzeptiert, „@googlemail.com“ funktioniert nicht. Falls ihr jetzt denkt „Oh nein ich hab aber nur eine @googlemail.com Adresse“, keine Angst, ihr habt mit einem Google Mail Account automatisch auch eine „@gmail.com“ Adresse. Bei „Password“ müsst ihr nicht euer Konto Passwort sonder das SVN Passwort eintragen (siehe oben). Bei Anhaken der „Save authentication“ Checkbox wird der Benutzername und das Passwort gespeichert und ihr werden zukünftig nicht mehr abgefragt (Gespeicherte Authentifizierungen können unter „Settings -> Saved Data -> Authentication data -> clear“ gelöscht werden).  Nach eine Besätigung müsste das Projekt automatisch ausgecheckt werden.
    svn 6
  5. Herzlichen Glückwunsch, der schwerste Schritt ist dir geglückt der Rest ist nur noch ein Klacks!

Adden und Comitten

Es ist natürlich möglich neue Dateien und Ordner zum Repository hinzuzufügen. Vor einem Commit müssen Dateien und Ordner zuerst durch das Adden „bekannt gemacht“ werden. Mit einem Add sagt man SVN das es die Datei gibt und mit einem Commit fügt man eine Version dieser Datei hinzu.

  1. Nachdem ihr ein bisschen an eurem Projekt gearbeitet habt macht ihr am besten immer „check for modifikations“ auf den Oberordner des Projektes oder den Bereich wo ihr gerade gearbeitet habt. So vergisst ihr auch nicht irgendwelche Dateien zu comitten!
    svn 7
  2. Alle Dateien und Ordner die neu sind oder verändert wurden werden aufgelistet. Es kann eine oder mehrere Dateiene ausgewählt werden um sie zu adden.
    svn 8
  3. Danach können die Dateien comittet werden. Zu jedem Comit kann ein optionales Kommentar geschrieben werden was die Änderungen oder die Version beschreibt (empfohlen). Wenn ihr in verschiedenen Dateien die gleichen Änderungen gemacht habt könnt ihr sie also auch zusammen comitten.
    svn 9
    svn 10

Dies war nur ein erster Durchstich, am besten befasst ihr euch selber noch ein bisschen mit dem Programm, sehr nützlich ist z.B. das integrierte Diff-Tool.
Vielen Dank für das Lesen dieses Tutorials. Ihr könnt gerne Kommentaren schreiben und Fragen stellen.